Der Wirtschaftsnobelpreis geht an drei Experten!

Nobelpreis 2021

Der Wirtschaftsnobelpreis geht an drei Experten!

Die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften hat eine Entscheidung zur Verleihung des Nobelpreises für Wirtschaftswissenschaften in Erinnerung an Alfred Nobel bekannt gegeben, der in diesem Jahr von drei Personen geteilt wird.

Die Hälfte wurde nämlich David Card für seinen empirischen Beitrag zur Arbeitsökonomie verliehen, die andere Hälfte Joshua D. Angrist und Guido W. Imbens für ihren methodischen Beitrag zur Analyse von Ursache-Wirkungs-Beziehungen.

„Die diesjährigen Preisträger David Card, Joshua Angrist und Guido Imbens haben uns neue Einblicke in den Arbeitsmarkt geliefert und gezeigt, welche Rückschlüsse auf Ursache und Wirkung aus Naturexperimenten gezogen werden können. Ihr Ansatz hat sich auf andere Bereiche ausgeweitet und die empirische Forschung revolutioniert.“ Aussage sagte Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften.

David Card wurde 1956 in Guelph, Kanada geboren und promovierte 1983 an der Princeton Universität. Derzeit arbeitet er an der University of California, in Berkeley, USA.

Joshua D. Angrist, geboren 1960 in Columbus, Ohio, USA, promovierte 1989 ebenfalls an der Princeton University, USA. Er ist Ford Professor of Economics am Massachusetts Institute of Technology, Cambridge, USA.

Guido W. Imbens, geboren 1963 in Eindhoven, Niederlande, promovierte 1991 an der Brown University, USA. Er ist Professor an der Stanford University, USA.

Das Preisgeld von 10 Millionen schwedischen Kronen geht zur einen Hälfte an David Card und zur anderen Hälfte an Joshua Angrist und Guido Imbens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.